GSR Handgewindebohrer-Führungen

GSR Handgewindebohrer-Führungen: Lotgerechtes Anschneiden leicht gemacht!

Der größte anzunehmende Störfall beim Gewindeschneiden ist der Bruch des Gewindebohrers im Gewindeloch. In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen gerne erstmal zwei Methoden für das lotgerechte Anschneiden beschreiben und Ihnen anschließend die innovativen GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen vorstellen.

GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen und Gewindeschneider zum lotgerechten Anschneiden

Wie bereits oben beschrieben, ist der größte Störfall beim Gewindeschneiden der Bruch des Gewindebohrers. Aus zwei Gründen: Zum einen ist es der letzte Arbeitsgang in einer Prozesskette von Bohren und Senken. Zum anderen: Das Entfernen des abgebrochenen Gewindebohrers kann sehr aufwendig sein. Häufigste Ursache dafür: Das „schiefe” Ansetzen des Gewindebohrers. Das führt unweigerlich zum Bruch des Gewindebohrers. Deshalb sollte man beim Anschneiden ganz besondere Sorgfalt walten lassen und auf geeignete Hilfsmittel zurückgreifen. Die innovative Lösung aus der GSR-Ideenschmiede: GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen

Diese Tipps kommen bereits zu spät? Lesen Sie hier, wie Sie einen abgebrochenen Gewindebohrer oder eine Schraube aus dem Gewinde entfernen können! Gewindebohrer abgebrochen – Was kann ich machen?

Klassische Methode beim Gewindeschneiden

Die klassische Methode ist es, einen Handgewindebohrer-Satz zu benutzen. Er besteht aus drei Gewindebohrern mit unterschiedlichen Anschnittlängen. Der Gewindebohrer mit einem Ring hat den längsten Anschnitt und wird beim Anschneiden benutzt. Er lässt sich sehr weit in das Kernloch einführen. Wenn Sie dann beim Anschneiden leichten „Griff” spüren, dann können Sie mit einem Schlosserwinkel die lotgerechte Position prüfen und ggf. korrigieren. Hier geht es zum Video-Tutorial: Anleitung Innengewindeschneiden

Methode Werkzeughalter mit Zentrierauge bei Gewindeschneiden

Eine andere Möglichkeit bietet der Werkzeughalter mit Zentrierauge. Hier können Sie an Hand der im Kopf eingebauten Libelle die lotgerechte Position prüfen und korrigieren (siehe Blogbericht). Voraussetzung hierfür: Die Bohrung im Werkstück muss in eine waagerechte Position gebracht werden können.

Innovation: GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen

Die einfachste Methode aber, ist der Einsatz der GSR Gewindebohrer-Führungen. Sie sind sehr einfach einzusetzen und führen immer zu einem guten Ergebnis, selbst wenn das Bohrloch senkrecht liegt oder in einer schiefen Ebene. Das Prinzip ist denkbar einfach: Der Innendurchmesser der Führungshülse entspricht dem Schaftdurchmesser des Gewindebohrers. Somit wird der Gewindebohrer entlang des zylindrischen Schaftes lotgerecht an die Kernbohrung herangeführt. Beim anschließenden Einführen des Gewindebohrers in die Kernbohrung bis zur Anschnittlänge, wird der Bohrer wegen des Anschnitts an der Bohrerspitze automatisch zentriert.

Die GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen sind aus hochwertigem Zinkdruckguss gefertigt und haben im oberen Bereich das Schaftmaß des Gewindebohrers. Im unteren Bereich haben Sie zwei rechtwinklig angebrachte Stützen, die für das rechte Lot sorgen und die man mit der Hand beim Anschneiden fixieren kann. Das lotgerechte Anschneiden funktioniert selbst bei sehr kurzen Anschnitten.

Die Hand-Gewindebohrer-Führungen sind geeignet für:

  • Handgewindebohrer nach DIN 352  (zum Shop)
  • Einschnittgewindebohrer nach DIN 352 (zum Shop)

Anwendung der GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen

Zunächst wird die Gewindebohrer-Führung auf den Gewindebohrer geschoben und dann wird das verstellbare Windeisen befestigt. Bei längeren Gewinden muss man nach dem Anschneiden den Gewindebohrer kurz herausdrehen und die Führung entfernen, um das das gesamte Gewinde fertigzuschneiden. Selbst bei sehr kurzen Anschnitten (Form C) ist das Anschneiden prozesssicher möglich.

Vorbereitung und benötigtes Werkzeug

Vorbohren des Grundlochs/ Kernlochs: Hier geht es zur Anleitung

GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen und Gewindeschneider in der Anwendung

Sie benötigen folgendes Werkzeug:

  • Schraubstock und Schonbacken (optional) zum sicheren Einspannen des Werkstückes
  • Passender Gewindebohrer zum Gewindeschneiden
  • Passende Hand-Gewindebohrer-Führung für das lotgerechte Anschneiden
  • Verstellbares Windeisen um den Gewindebohrer einzuspannen. Alternativ zum Windeisen, können Sie auch einen Werkzeughalter mit Ratsche verwenden
  • Gewindepaste für eine bessere Zerspanung
  • Ihr Werkstück

Schritt-für-Schritt Anleitung

Schritt 1: Schieben Sie den Gewindebohrer von unten durch die Gewindebohrer-Führung!

Schritt 2: Spannen Sie den Vierkant des Gewindebohrers in das verstellbare Windeisen!

GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen mit eingespanntem Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen

Schritt 3: Benetzen Sie die Schneiden des Gewindebohrers mit Gewindepaste!

Anwendung der GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen mit eingespanntem Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen und Gewindepaste

Schritt 4: Setzen Sie den Gewindebohrer an das Bohrloch an!

Ausrichtung  der GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen mit eingespanntem Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen am Werkstück

Schritt 5: Fixieren Sie die Gewindebohrer-Führung wie unten im Bild
gezeigt und schneiden Sie 2-3 Gänge. Die Führung sorgt für ein lotgerechtes Anschneiden. Der Gewindebohrer zentriert sich automatisch.

Ausrichtung  der GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen mit eingespanntem Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen am Werkstück

Schritt 6: Entfernen Sie das verstellbare Windeisen!

Ausrichtung  der GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen mit eingespanntem Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen am Werkstück

Schritt 7: Entfernen Sie die Hand-Gewindebohrer-Führung in Richtung Gewindebohrer-Vierkant (nach oben)!

Anwendung der GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen mit eingespanntem Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen am Werkstück

Schritt 8: Spannen Sie das verstellbare Windeisen wieder fest!

Eingespannter Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen am Werkstück bei Innengewindeschneiden

Schritt 9: Schneiden Sie das Gewinde fertig!

Eingespannter Gewindeschneider und verstellbaren Windeisen am Werkstück bei Innengewindeschneiden

Technische Tabelle der Gewindebohrer-Führungen

In dieser Übersicht sehen Sie alle verfügbaren Hand-Gewindebohrer-Führungen Nr. 1 – 7 (M3 – M12) für das empfohlene Gewindenennmaß.

Nr. Gewinde-Nennmaß Art.-Nr.
Nr. 1 M3 00499201
Nr. 2 M4 00499202
Nr. 3 M5 00499203
Nr. 4 M6 00499204
Nr. 5 M8 00499205
Nr. 6 M10 00499206
Nr. 7 M12 00499207

Alle Vorteile der GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen

  • Leichte Handhabung
  • Lotgerechtes Anschneiden
  • Lotgerecht bei schiefer Ebene oder senkrechtem Bohrloch
  • Automatisches Zentrieren des Handgewindebohrers
  • Geeignet für kurze Anschnitten (Form C)
  • Geeignet für Handgewindebohrer und Einschnittgewindebohrer nach DIN 352

GSR Hand-Gewindebohrer-Führungen in unserem Shop

Unsere GSR-Innovation erhalten Sie im Shop: www.Gewindewerkzeuge.com

Sie haben Fragen, Feedback oder Kritik? Schreiben Sie uns doch ganz einfach über den WhatsApp-Support an!

Innengewindeschneiden mit verstellbaren Windeisen und Gewindeschneider eingespannt im Schraubstock

Das könnte Sie auch interessieren:

Durchgangsloch und Sackloch

Nuten bei Gewindebohrern

Die 13 wichtigsten Gewindearten, die Sie kennen sollten

Gewindeprofile – Bestimmungsgrößen am Gewinde

#1 Praktisches Beispiel: 3 Schritte zur Gewindebestimmung (1/4″ Zoll)

#2 Praktisches Beispiel: 3 Schritte zur Gewindebestimmung (M12 Metrisch)

Die 4 bekanntesten Rohrgewindearten im Überblick ( NPT | NPTF | BSP | BSPT)

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar