RD „Rundgewindebohrer” DIN 405

Was sind Rundgewinde?

Rundgewinde (Rd) gehören zur Produktgruppe Gleitgewinde. Die Gewinde können sehr große Kräfte aufnehmen. Ein Rundgewinde hat in der Mutter eine andere Profilform als das Spindelgewinde. Die Steigung beim Rundgewinde wird in Inch angegeben. Eine typische Bezeichnung wäre somit Rd 20×1/8.
Diese Bezeichnung meint ein Rundgewinde mit Nenndurchmesser 20 mm und einer Steigung von 1/8 Inch = 3,175mm.
Die Bohrer gibt es in den Größen Rd 8 – Rd 36.

Was macht ein Rundgewinde? Wo wird ein Rundgewinde eingesetzt?

Es ist kein Gewindebohrer, der ein Gewinde schneidet, sondern dieses reinigt oder formt. Diese Gewindebohrer werden z.B. in Atomkraftwerken eingesetzt. Dort müssen alle Gewinde zweimal im Jahr mittels eines Rundgewindebohrers gereinigt werden. Rundgewinde werden z.B. auch als Befestigungsgewinde in Kupplungs- und Bremsspindeln von Eisenbahnwaggons sowie für große Ventile und Schieber verwendet. Die runde Gewindeform macht diese Gewindespindel gegen Verschmutzung und Beschädigung unempfindlich.

Rundgewinde (Rd) zur Reinigung und Formung eines Gewindes

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kostenlos das Handbuch Gewindeschneiden herunterladen!

Die Datenschutzbestimmung habe ich zur Kenntnis genommen und stimme dieser zu. Nach der Anmeldung zu dem Double-Opt-In Verfahren, erhalten Sie Ihr kostenloses Handbuch. Sie können sich jederzeit abmelden.

Code: SCHONBACKE-1
Jetzt beim Kauf eines Schraubstocks (00926080), kostenloses Paar Schonbacken sichern!
Nur gültig in Kombination mit einem Schraubstock.

Hier geht es zu unserem neuen digitalen Katalog!

gsr-katalog-cover-01
Menü