HSS vs. HSSE – Ist HSS–E besser als HSS?

HSS vs. HSSE

Wir wollen uns heute näher mit der Frage beschäftigen, ob HSS-E  generell besser als HSS ist. Was sind die wesentlichen Unterschiede? Heißt es HSSE oder HSS-E? Und was ist wiederum HSS-PM?

HSS vs. HSSE, HSS und HSS-E, HSS-PM, Hochleistungsschnellstahl High Speed Steel

Was ist besser: HSS oder HSSE?

In der Regel werden Gewindeschneidwerkzeuge aus Hochleistungsschnellstahl (HSS = High Speed Steel) gefertigt. Die Stähle dieser Gruppe weisen die besten Eigenschaften auf hinsichtlich der plastischen Verformbarkeit, der Zähigkeit (Bruchsicherheit) und der Verschleissfestigkeit. Es gibt Hochleistungsschnellstähle mit unterschiedlichen Legierungszusätzen, die wiederum zu unterschiedlichen Werkzeugeigenschaften beitragen. Kohlenstoff, Wolfram, Vanadium, Molybdän und Chrom sind die Zusätze, die bei HSS Stählen eingesetzt werden. Eine besondere Bedeutung hat dabei dasLegierungselement Kobalt. Haben die Stähle einen Kobaltanteil von 5 % bzw. 8% , dann bilden diese Stähle eine eigene Legierungsgruppe, die mit der Kurzbezeichnung HSS-E gekennzeichnet wird. Sowohl die Schreibweisen HSSE als HSS-E sind gebräuchlich. Wenn Sie einen Spiralbohrer oder Gewindebohrer mit Kobaltlegierung kaufen möchten, finden Sie oft die Bezeichnung  HSS-E Co 5% oder HSSE Kobalt 8%. Andere Beschreibungen sind auch möglich. Landläufig wird die Meinung vertreten, HSS-E Stähle seien den normalen HSS Stählen grundsätzlich in allen Belangen überlegen. Stimmt das generell?
 

HSS vs. HSSE – Die Unterschiede

Richtig ist: der Kobalt (Co) legierte Stahl hat eine höhere Härte, Warmhärte und Anlassbeständigkeit. Der Einsatz macht also nur dann Sinn, wenn eine sehr hohe Warmhärte und Anlassbeständigkeit gefordert ist. Diesen Vorteilen steht aber der Nachteil gegenüber, dass Kobalt die Zähigkeit der Stähle verringert, d.h. die Bruchempfindlichkeit erhöht sich.
 

Vorteile von HSSE durch die Kobaltlegierung:

  • Höhere Härte
  • gesteigerte Warmhärte
  • Größere Anlassbeständigkeit

Nachteile von HSSE durch die Kobaltlegierung:

  • Erhöhte Bruchempfindlichkeit
  • Gesunkene Zähigkeit der Stähle
 

Fazit

Fazit: Die „landläufige“ Meinung, HSSE Stähle seien normalen HSS Stählen grundsätzlich überlegen, ist falsch. Sie sollten deshalb bei Ihrer Kaufentscheidung genau abwägen, ob tatsächlich die Arbeitsbedingungen vorliegen, die den höheren Anschaffungspreis rechtfertigen.
 

Was bedeutet HSS-PM?

Die Abkürzung PM bei HSS-PM bezieht sich hier nicht auf die Legierungsbestandteile des Hochleistungsschnellstahls, sondern auf die Herstellungsart. Die flüssige Stahlschmelze wird mittels Stickstoff verdüst. Das Pulver wird dann heißisostatisch verpresst (sog. HIP Verfahren) und anschließend durch Schmieden und Walzen wie bei der herkömmlichen Stahlerzeugung in die jeweilige Form gebracht. Die Vorteile des Stahls ergeben sich aus der gleichmäßigeren und feineren Karbidverteilung (Karbid = Hartstoffe im Stahl). Dadurch lässt sich der Werkstoff besser bearbeiten. In der Anwendung ist er aber trotzdem verschleißbeständig und hat eine hohe Warmehärte.
 
Was sind Ihre Erfahrungen mit HSS und HSSE Gewindeschneidwerkzeugen?
 
Menü