Haltewerkzeuge: Windeisen und Schneideisenhalter

Windeisen,verstellbar

Verstellbare Windeisen und Schneideisenhalter werden unter dem Oberbegriff Haltewerkzeuge zusammengefasst. Mit Windeisen werden Handgewindebohrer aufgenommen. Der Vierkant des Gewindebohrers wird  zwischen die  verstellbaren Spannbacken festgeschraubt. Auf Grund der Verstellbarkeit der Spannbacken können Gewindebohrer mit unterschiedlichen Vierkantgrößen fixiert  werden. Die Spannbacken werden durch Drehen eines Arms des Windeisens bewegt. Durch die Länge der Arme des Windeisens wird eine Hebelwirkung erzeugt, die das Schneiden mit der Hand erleichtert. Schraubenausdreher oder Handreibahlen  können ebenfalls mit Windeisen betätigt werden. Auf Grund der Konstruktion des Windeisens wird der lotgerechte Ansatz des Gewindebohrers erleichtert. Die Konstruktionselemente  der verstellbaren Windeisen sind bereits seit über 100 Jahren bekannt und sind  seither nahezu  unverändert geblieben. Die Werkstoffe allerdings haben sich verändert. Heute werden die Körper überwiegend aus Zinkdruckguss gefertigt anstatt aus Grauguss.

Schneideisenhalter

Schneideisenhalter

Schneideisenhalter zur Aufnahme von  runden Schneideisen waren zu Beginn des letzten Jahrhunderts dagegen unbekannt. Außengewinde wurden mit schrägen oder geraden Schneidkluppen geschnitten, die später „ aus der Mode kamen“ und durch runde Schneideisen ersetzt wurden. Runde Schneideisen werden in den Schneideisenhalter eingelegt und mit den fünf Halteschrauben fixiert. Der Körper besteht heute in der Regel aus Zinkdruckguss.

Menü