Gewindebohrung: Welche Bohrung für welches Gewinde?

Welche Bohrung für welches Gewinde?


Für die Gewindebohrung (Kernlochbohren) ist zunächst der Vorbohrdurchmesser (siehe GSR Katalog) auszuwählen. Dann ist die Lochtiefe zu bestimmen. Sie ist entscheidend für die Auswahl der entsprechenden Spiralbohrer. Ratsam ist es, jeweils den kürzesten möglichen Spiralbohrertyp auszuwählen. Hier eine Übersicht über die DIN Normen der Spiralbohrer und Ihre Bohrtiefen in Bezug zum Nenndurchmesser ( D):

  • DIN 1897 extra kurz 3 x D
  • DIN 338 kurz 5 x D
  • DIN 340 lang 10 x D

Bitte wählen Sie die geeignete Schnittgeschwindigkeit für den Werkstoff des Werkstücks, um den Werkzeugverschleiß so gering wie möglich zu halten bei gleichzeitiger wirtschaftlicher Arbeitsgeschwindigkeit. Was ist aber die Schnittgeschwindigkeit? Sie wird in Meter/ pro Minute (m/min) angegeben und bezeichnet die Geschwindigkeit, mit der die Bohrerschneide im Werkstück bewegt wird. Der Durchmesser des Bohres und die Drehzahl der Maschine sind die Parameter der Schnittgeschwindigkeit. Es gilt folgende Formel:

Schnittgeschwindigkeit m / min = Durchmesser mm x Drehzahl 1/min x pi x 1m/1000mm

Beispiele für Schnittgeschwindigkeit (m/min) nach Werkstoffgruppe und Bohrertyp:

 

Jetzt kostenlos das Handbuch Gewindeschneiden herunterladen!

Die Datenschutzbestimmung habe ich zur Kenntnis genommen und stimme dieser zu. Nach der Anmeldung zu dem Double-Opt-In Verfahren, erhalten Sie Ihr kostenloses Handbuch. Sie können sich jederzeit abmelden.

Code: SCHONBACKE-1
Jetzt beim Kauf eines Schraubstocks (00926080), kostenloses Paar Schonbacken sichern!
Nur gültig in Kombination mit einem Schraubstock.

Hier geht es zu unserem neuen digitalen Katalog!

gsr-katalog-cover-01
Menü