Archive for the ‘Tutorial’ Category

Wie Sie in 11 Schritten ein kaputtes Gewinde reparieren

Dienstag, 06. Dezember 2016

Bei einem beschädigten Gewinde lässt sich die Schraube nicht mehr in das Gewinde ein- oder ausdrehen.

Hierbei helfen Gewindereparatur-Sätze

Im Folgenden Video erklären wir Ihnen, wie Sie ein kaputtes Gewinde reparieren:

11 Schritte:

…Weiterlesen!

4.29/5 (7)

Bitte bewerten

Video-Tutorial: Kegelsenker

Dienstag, 24. Mai 2016

In unserem Video-Tutorial erhalten Sie eine Schritt für Schritt Anleitung zum Kegelsenken.

Um Schrauben versenken zu können, muss man nach dem Bohren eine Senkung anfertigen. Während für Senkkopfschrauben eine kegelförmige Senkung benötigt wird, braucht man für Innensechskantschrauben eine plane Senkung. Dafür werden je nach Schraubenart Kegelsenker oder Flachsenker, auch Zapfensenker genannt, eingesetzt.

Kegelsenker haben in der Regel drei axial und radial hinterschliffene Schneiden mit einem Senkwinkel von 90 Grad bzw. 120 Grad und werden aus HSS Material gefertigt. Kegelsenker mit einem Winkel von 60 Grad werden zum Entgraten benutzt.

Gehen Sie zum Kegelsenken wie folgt vor:

…Weiterlesen!

3.75/5 (4)

Bitte bewerten

Problematiken beim Gewindeschneiden

Dienstag, 10. Mai 2016

Problematiken beim Gewindeschneiden

Heute möchten wir Ihnen mögliche Fehler und Problematiken beim Gewindeschneiden vorstellen. Nicht immer ist der Fehler beim Gewindebohrer zu finden, da Faktoren wie die falsche Anwendung genauso zur Fehlerursache beitragen können wie die Vorrichtung, die Maschine oder das Werkstück. Deshalb finden Sie nachfolgend eine kleine Auflistung der möglichen Fehler und ihrer Ursachen. Die Auflistung ist nicht vollständig und wird zu gegebener Zeit nach und nach ergänzt.

…Weiterlesen!

3.33/5 (3)

Bitte bewerten

Anwendung Lochsäge

Montag, 01. Februar 2016

In unserem neusten Lochsägen Video zeigen wir Ihnen wie Sie Löcher mit einer Lochsäge sägen.
Dabei sollten Sie folgende Arbeitsschritte beachten:

  1. Aufnahmeadapter in den Akkubohrer einspannen
  2. Lochsäge auf dem Aufnahmegewinde befestigen
  3. Mitnehmerzapfen eindrehen
  4. Material aussägen
  5. Material mit Hilfe der Auswurfschlitze aushebeln

Lesen Sie mehr in unserem Blogartikel zu Lochsägen:

…Weiterlesen!

3.33/5 (3)

Bitte bewerten

Sägen Sie Löcher mit einer Lochsäge

Freitag, 06. November 2015

Bild
Durchgangs-Bohrungen in Werkstücken geringer Dicke produzieren Sie am besten mit einer Bi-Metall-Lochsäge. Dabei lassen sich Materialien wie Holz, Kunstoff, Gipskartonplatten und Bleche (bis max. 3 mm) problemlos bearbeiten. Voraussetzung ist allerdings, dass die Werkstücke nicht dicker sind als die Bauhöhe der verwendeten Lochsäge.

Das Werkzeug besteht aus einem Aufnahmeschaft, einem Führungsbohrer und einer Lochsäge mit dem entsprechenden Durchmesser. Die Lochsäge hat einen Körper aus Werkzeugstahl und einen angeschweißten Schneidenring aus HSS Stahl. Weil zwei unterschiedliche Materialien zur Herstellung der Lochsäge benutzt werden, spricht man in diesem Zusammenhang folglich von einer Bi Metall Lochsäge.

…Weiterlesen!

0/5 (1)

Bitte bewerten

Mithilfe eines Kombi Gewindebohrer-Bits ein Gewinde schneiden

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Gewindebohrer-Kombi-Bit

Kombi-Gewindebohrer-Bits werden nach Werksnorm gefertigt. Sie sind zum Bohren, Gewindeschneiden und Senken mit einem Werkzeug geeignet. Durch den 1/4″- Sechskantschaft können Sie mit allen gängigen Hand-Bohrmaschinen mit Rechts-Linkslauf und mit stationären Bohrmaschinen betrieben werden. Sie sind für kurze Durchganglöcher mit max. 1x d in Werkstoffen bis zu 600 N/mm² Zugfestigkeit geeignet.

…Weiter zum Tutorial!

0/5 (1)

Bitte bewerten

Senkwerkzeuge – Schrauben versenken in der Metalltechnik

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Senkwerkzeuge – Schrauben versenken in der Metalltechnik

Wie Sie Schrauben in der Metalltechnik versenken, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag. Doch zunächst klären wir, was es überhaupt für Senkwerkzeuge gibt.

Welche Senkwerkzeuge gibt es?

Um Schrauben zu versenken, muss man nach dem Bohren eine Senkung anfertigen. Für Senkkopfschrauben benötigt man eine kegelförmige Senkung, für Innensechskantschrauben
eine plane Senkung. Dafür werden je nach Schraubenart Kegelsenker oder Flachsenker, auch Zapfensenker genannt, eingesetzt.

Kegelsenker Flachsenker

Die Senkwerkzeuge: Kegelsenker

Kegelsenker haben in der Regel drei axial und radial hinterschliffene Schneiden mit einem Senkwinkel von 90 Grad bzw. 120 Grad und werden aus HSS Material gefertigt. Kegelsenker mit einem Winkel von 60 Grad werden zum Entgraten benutzt.

Kegelsenker Zeichnung

…Weiterlesen!

4/5 (5)

Bitte bewerten

Wie vermeidet man Werkzeugbruch beim Gewindeschneiden mit Maschinengewindebohrern?

Freitag, 02. Oktober 2015

Werkzeugbruch beim Gewindeschneiden mit  Maschinengewindebohrern

Drehmoment

Betrachten wir den gesamten Gewindeschneidvorgang, so gibt es einige kritische Prozessmomente, die zum plötzlichen Brechen des Maschinengewindebohrers führen können. Dies kann verhindert werden durch den Einsatz von speziellen Gewindeschneidfuttern, die über eine einstellbare Drehmomentbegrenzung verfügen. Die Schnellwechselfutter der GSR Gewindeschneidmaschine zum Beispiel haben eine solche Einstellmöglichkeit. Nach dem man den Spannring gelöst hat, lässt sich mit der Zange die Drehmomentbegrenzung erhöhen oder herabsetzen. (siehe obenstehende Abbildungen). Bei einer Überlastfunktion zum Beispiel durch einen unkontrollierten Crash schaltet sich die Rutschkupplung ein und der Gewindeschneidvorgang wird gestoppt.

…Hier geht’s zum Tutorial!

0/5 (1)

Bitte bewerten

Ist ein Gewinde gut oder schlecht hergestellt? – Grenzlehrdorn

Donnerstag, 24. September 2015

Ist ein Gewinde gut oder schlecht hergestellt? – Grenzlehrdorn

Wie Sie feststellen können, ob ein Gewinde gut oder schlecht hergestellt ist, erkären wir Ihnen in diesem Beitrag.

Handbuch_bohren

Grenzlehrdorn

Um die Güte eines Gewindes festzustellen, können Sie am besten einen Grenzlehrdorn einsetzen. Der Lehrdorn hat eine Gutseite und eine Ausschusseite, die mit einem roten Ring markiert ist. Die Gutseite wird in das zuvor hergestellte Gewinde eingedreht. Das sollte leichtgängig erfolgen. Die Aussschussseite dagegen darf sich maximal nur 2 Umdrehungen eindrehen lassen, sollte also maximal nur kurz anfassen. Der Fachausdruck hierfür ist Anschnäbeln. Höchstmaße und Mindestmaß eines Prüflings sind somit eingehalten und es sind keine Steigunsgfehler vorhanden. Das Gewinde ist in Ordnung. Diese Prüfung ist sehr einfach zu handhaben und liefert ein sicheres Ergebnis, ob ein Gewinde gut oder „Ausschuss“ ist.

0/5 (1)

Bitte bewerten

„Besser Bohren“ – Handbuch Bohren

Dienstag, 25. August 2015

Heute stellen wir Ihnen das GSR Handbuch Bohren vor:

Handbuch_bohren

 

Im GSR Handbuch Bohren versorgen wir Sie mit Informationen rund um das Thema „Spiralbohren in Metall“. Erfahren Sie mehr über die einzelnen Bohrertypen, den Bohrvorgang und insbesondere über die Gewindebohrung (Kernlochbohren). Ganz wichtig: Die Auflistung von 14 Sicherheitshinweisen, die Sie für das gefahrenlose Bohren in Metall berücksichtigen sollten. Abgerundet wird das kleine Handbuch durch einen umfangreichen Tabellenteil. Mithilfe der verständlichen Erklärungstexte und der anschaulichen Grafiken, eignet sich das GSR Handbuch sowohl für Profis als auch für interessierte Laien.

Hier geht es zum Download

2.5/5 (2)

Bitte bewerten