Posts Tagged ‘Schnittgeschwindigkeit’

Schnittgeschwindigkeit beim Bohren

Dienstag, 17. Oktober 2017

Die richtige Schnittgeschwindigkeit beim Bohren

Die richtige Schnittgeschwindigkeit ist wichtig, um gute Arbeitsergebnisse zu erzielen und den Verschleiß des Werkzeugs zu minimieren. Am besten macht man sich die Schnittgeschwindigkeit klar, indem man einen großen Kreis auf ein Blatt Papier zeichnet. Jetzt fahren Sie mit Ihrem Zeigefinger entlang der Linie des Kreises. Sie legen nun einen bestimmten Weg zurück in einem bestimmten Zeitraum. Das ist die Schnittgeschwindigkeit. Sie wird bestimmt durch den Durchmesser des Bohrers und durch die Drehzahl der Bohrmaschine. Bestimmte Materialien verlangen bestimmte Schnittgeschwindigkeiten. Von den Herstellern der Werkzeuge werden die Schnittdaten festgelegt, Dafür gibt es Tabellen. Die wollen wir uns jetzt einmal anschauen:

Die Schnittgeschwindigkeit wird angegeben in Meter pro Minute (m/min). Sie hängt ab von dem Werkstoff (z.B. Baustahl) der bearbeitet wird, dem Material des spanenden Werkzeugs (HSS oder HM) und der Art des Prozesses (Bohren/Reiben/Gewindeschneiden).

Bohren in Metall

Die Hersteller der Werkzeuge machen Vorgaben hinsichtlich der Schnittgeschwindigkeit für unterschiedliche Materialien. Grob kann man die Materialen aufteilen in Stahl, Edelstahl (VA), Guss

und NICHT Eisen Metalle.

Wichtig: Achten Sie auch darauf, ob die Werkstoffe möglicherweise schon gehärtet sind.

…Weiterlesen!>

Bohren in Metall in 3 Schritten

Dienstag, 07. März 2017

Wie Sie in 3 Schritten in Metall Bohren

Vorbereitung zum Bohren im Metall: Edelstahlplatte eingespannt im Schraubstock mit Spiralbohrer

1. Schritt: Auswahl der Bohrer

Für die meisten Metallarten (Eisen, unlegierter Stahl, Aluminium, Kupfer, Messing oder Zink) benutzt man einen Bohrer aus Hochleistungsschnellstahl (HSS). Man unterscheidet rollgewalzte und geschliffene Spiralbohrer. Rollgewalzte Bohrer werden erwärmt und dann wird die Wendel geformt. Das Verfahren ist schnell und somit kostengünstig, das Gefüge des Materials bleibt erhalten. Normalerweise sind rollgewalzte Bohrer schwarz brüniert und oft wird die Kurzbezeichnung HSSR verwendet. Geschliffene Bohrer werden nach dem Härten aus dem vollen Material geschliffen. Das dauert länger, aber der Fertigungsprozess führt zu einem besseren Ergebnis hinsichtlich der Rundlaufgenauigkeit und der Präzision des Außendurchmessers. Deshalb ist dieser Typ teurer. Er wird meistens in blanker Ausführung angeboten und mit dem Kurzzeichen HSSG versehen. …Weiterlesen!>

„Besser Bohren“ – Handbuch Bohren

Dienstag, 25. August 2015

Heute stellen wir Ihnen das GSR Handbuch Bohren vor:

kostenloses GSR Handbuch zum Thema Bohren

 

Im GSR Handbuch Bohren versorgen wir Sie mit Informationen rund um das Thema „Spiralbohren in Metall“. Erfahren Sie mehr über die einzelnen Bohrertypen, den Bohrvorgang und insbesondere über die Gewindebohrung (Kernlochbohren). Ganz wichtig: Die Auflistung von 14 Sicherheitshinweisen, die Sie für das gefahrenlose Bohren in Metall berücksichtigen sollten. Abgerundet wird das kleine Handbuch durch einen umfangreichen Tabellenteil. Mithilfe der verständlichen Erklärungstexte und der anschaulichen Grafiken, eignet sich das GSR Handbuch sowohl für Profis als auch für interessierte Laien.

Hier geht es zum kostenlosen Download

Weitere kostenlose Downloads finden Sie hier.

Gewindebohrung: Welche Bohrung für welches Gewinde?

Freitag, 21. August 2015

Welche Bohrung für welches Gewinde?


Für die Gewindebohrung (Kernlochbohren) ist zunächst der Vorbohrdurchmesser (siehe GSR Katalog) auszuwählen. Dann ist die Lochtiefe zu bestimmen. Sie ist entscheidend für die Auswahl der entsprechenden Spiralbohrer. Ratsam ist es, jeweils den kürzesten möglichen Spiralbohrertyp auszuwählen. Hier eine Übersicht über die DIN Normen der Spiralbohrer und Ihre Bohrtiefen in Bezug zum Nenndurchmesser ( D):

…Weiterlesen!