Archive for the ‘Gewinde’ Category

Linksgewinde – Gewinde ist nicht gleich Gewinde

Dienstag, 22. November 2016

Gewinde ist nicht gleich Gewinde

Das Linksgewinde

Linksgewinde oder auch linksdrehende bzw. linkssteigendes Gewinde sind solche, die sich gegen den Uhrzeigersinn verschrauben lassen können. Gekennzeichnet sind diese mit dem Kürzel LH.
LH steht hier für linkshändig bzw. „left hand“.

Mit dieser Art von Gewinde soll vermieden werden, dass sich das Gewinde von alleine löst. Das ist beim linken Fahrradpedal zum Beispiel der Fall.

Zudem wird das Linksgewinde gerne als Sicherheitsverschluss bei Gasflaschen verwendet um lebensgefährliche Verwechselungen vorzubeugen.

Linksgewindeschneider Innen und Außen

Linksgewindeschneider Innen und Außen

…Weiterlesen!

4/5 (5)

Bitte bewerten

Balkenbohrer und Schlangenbohrer

Dienstag, 08. November 2016

 

 

Holzbohrer: Balkenbohrer und Schlangenbohrer

Holzbohrer: Balkenbohrer und Schlangenbohrer

Balken- und Schlangenbohrer

Balken- und Schlangenbohrer sind Holzbohrer zur Holzverarbeitung. Sie sind sehr lang und eignen sich hervorragend für Durchganglöcher oder tiefe Sacklochbohrungen. Die großen Spiralen der Bohrer sehen vom Weiten aus wie eine Archimedische Schraube. Die großen Spannuten dienen zum besseren Abtransport der Holzspäne. Beide Bohrtypen sind so konzipiert, dass sie zunächst die Ränder des Loches schneiden. Das ermöglicht ein sauberes Schneidergebnis an der Kante.

…Weiterlesen!

4.17/5 (6)

Bitte bewerten

Anglergewinde – Gewinde im Anglersport

Dienstag, 11. Oktober 2016

www.fotalia.com / © Luckyboost

Gewinde im Anglersport

Selbst im Anglersport werden Gewinde benötigt. Traditionell kommen große Anglermarken aus Großbritannien, den USA, Frankreich und Deutschland. Aus diesem Grund kommen ganz unterschiedliche Gewindearten beim Anglersport zur Anwendung.

…Weiterlesen!

4.17/5 (6)

Bitte bewerten

1. Infografik- Wie schneide ich ein Innengewinde?

Dienstag, 20. September 2016

In der ersten Infografik „Innengewinde schneiden“, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein Innengewinde per Hand schneiden. Gerne können Sie unsere Infografik runterladen, ausdrucken und teilen.

1. Infografik: Innengewinde schneiden

…Weiterlesen!

4.14/5 (7)

Bitte bewerten

Gewindebohrerverlängerungen für Handgewindebohrer nach DIN 377

Dienstag, 12. Juli 2016

Verlängerungen für Werkzeuge mit einem Vierkant nach DIN 10

Gewindebohrverlängerungen sind Vierkantaufsätze für verstellbare Windeisen oder Werkzeughalter mit Ratsche, die -wie der Name bereits vermuten lässt- als Verlängerung für Handgewindebohrer mit Vierkantschaft nach DIN 10 dienen. Darüber hinaus können Gewindebohrerverlängerungen für alle anderen Werkzeuge mit Vierkant-Aufnahme verwendet werden (z. B. Schraubenausdreher).

Die Gewindebohrerverlängerungen sind in verschiedenen Längen erhältlich und bestehen aus Stahl. Zudem können diese bei Bedarf zur Verlängerung ineinandergesteckt werden, da Innen- und Außenvierkant einer Verlängerung immer gleich groß sind. Diese werden bei schwer zugänglichen Stellen, wie beispielsweise bei tiefliegenden Innengewinden verwendet.

Zur Anwendung:

Die Gewindebohrerverlängerung wird in das verstellbare Windeisen eingespannt. Während der passende Handgewindebohrer in die Verlängerung eingesteckt wird. Die passenden Maße können Sie unserem eingefügten Bild entnehmen.

…Weiterlesen!

3/5 (5)

Bitte bewerten

Problematiken beim Gewindeschneiden

Dienstag, 10. Mai 2016

Problematiken beim Gewindeschneiden

Heute möchten wir Ihnen mögliche Fehler und Problematiken beim Gewindeschneiden vorstellen. Nicht immer ist der Fehler beim Gewindebohrer zu finden, da Faktoren wie die falsche Anwendung genauso zur Fehlerursache beitragen können wie die Vorrichtung, die Maschine oder das Werkstück. Deshalb finden Sie nachfolgend eine kleine Auflistung der möglichen Fehler und ihrer Ursachen. Die Auflistung ist nicht vollständig und wird zu gegebener Zeit nach und nach ergänzt.

…Weiterlesen!

3.33/5 (3)

Bitte bewerten

Die 4 bekanntesten Rohrgewindearten im Überblick

Donnerstag, 28. April 2016

Rohrgewinde sind Verschraubungen, die insbesondere in der Gas- und Wasserinstallation gebraucht werden. In Europa sind die britischen Whitworth-Rohrgewinde (BSP und BSPT) am gebräuchlichsten. Während in den USA die amerikanischen NPT und NPTF üblicher sind. Sowohl die britischen als auch die amerikanischen Rohrgewinde sind Zollgewinde. Das bedeutet, dass die Steigung in Gewindegänge pro Zoll angegeben wird. 1 Zoll entspricht 25,4 mm. Allerdings entsprechen bei den Rohrgewinden die Zollangaben nicht dem Zolldurchmesser (z.B.: BSP 1“ = ca. 33,25 mm). Diese verwirrende Besonderheit hat historische Gründe. Früher war der Innendurchmesser zur Messung der Rohrgewinde wegweisend und dieser betrug eben 25,4 mm. Der Außendurchmesser hingegen zu damaligen Zeit ca. 33 mm. Aber durch Verbesserung der Stahlproduktion und -herstellung war es möglich geworden Rohrwände dünner zu produzieren. Damit bereits vorhandene Installationen, die nach dem Außendurchmesser produziert wurden, nicht komplett ersetzt werden mussten, entschied man sich im Umkehrschluss die Innendurchmesser zu vergrößern.

Rohr

Bevor wir genauer auf die einzelnen amerikanischen und britischen Rohrgewindearten eingehen, möchten wir zunächst wesentliche Unterschiede und wichtige Begrifflichkeiten zum besseren Verständnis klären.

  • Unterschied zwischen zylindrischem und kegeligem Gewinde

– …Weiterlesen!>

3/5 (5)

Bitte bewerten

Die 13 wichtigsten Gewindearten, die Sie kennen sollten

Dienstag, 12. April 2016

Eine Aufzählung der 13 wichtigsten Gewindearten, die Sie kennen sollten

Heute wollen wir Ihnen eine Übersicht der wichtigsten Gewindearten zur Verfügung stellen, die Sie kennen sollten. Aber zunächst möchten wir nochmal eine kleine Einführung zu Gewinde geben und wichtige Begriffe erklären.

Was genau ist ein Gewinde?

Ein Gewinde ist, vereinfacht erklärt, eine profilierte Einkerbung, die wellenartig und kontinuierlich um einen zylinderförmigen Bolzen verläuft.

…Weiterlesen!

3.75/5 (4)

Bitte bewerten

Dart-Gewinde

Dienstag, 15. März 2016

Die Entstehung des Darts ist zeitlich nicht genau einzuordnen. Obwohl der Name französischer Herkunft ist, vermutet man den Ursprung in England. Das Dart-Spiel, so wie wir es heute kennen, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Der Dart-Sport entstand Ende des 19. Jahrhunderts und war zunächst als eine Art Kneipenspiel bekannt. Innerhalb der letzten Jahrzehnte avancierte es sich zum großen Geschicklichkeitssport und Turnierspiel. Heutzutage füllen die Fans große Hallen, um bei Spielen der Professional Dart Corparation (PDC) live zuzuschauen. Bekannt und beliebt ist bei den Zuschauern die Stimmung auf den Turnieren. Der Sport wird zudem auch im Fernsehen live übertragen. Einer der bekanntesten Spieler ist Phil Taylor, der den Sport bei einem noch größeren Publikum beliebt machte. Mittlerweile haben Profisportler die Möglichkeit sehr hohe Summen zu gewinnen.

Zum Spielen benötigt man zum einen eine Dartscheibe und zum anderen je Spieler drei Dartpfeile. Die Größen der Dartscheibe und der -pfeile sowie die Wurfabstände sind vom Dachverband, der World Darts Federation (WDF) geregelt und lassen sich in den Sport- und Wettkampfordnungen nachlesen. Der WDF gehören über 60 Nationen an. Es existieren mehrere Spielvarianten, jedoch wird die Spielvariante 301/501 in Turnierspielen bevorzugt.

Da wir in unserem Blog über Gewinde informieren und schreiben, wollen wir uns an dieser Stelle etwas näher mit den Dartpfeilen beschäftigen. Es wird zwischen Soft-Darts und Steel-Darts unterschieden.

 

Ersteres besitzt eine Plastik- bzw. Kunststoffspitze und wird vorzugsweise bei Dartautomaten verwendet. Die Spitze ist austauschbar.

…Weiterlesen!

0/5 (1)

Bitte bewerten

Queuegewinde – Besonderheiten des Verbindungsstücks

Dienstag, 08. März 2016

Im heutigen Blogartikel möchten wir Ihnen Wissenswertes und Informatives über Queuegewinde vermitteln. Inspiriert wurde dieser Eintrag von einer Kundenfrage.

Oberflächlich betrachtet besteht ein Queue aus einem Oberteil (Schaft) und einem Hinterteil. Verbunden werden beide Teile eines Queues mit Hilfe eines Gewindes, dem so genannten Joint. Zwar gibt es auch einteilige Queues, allerdings wollen wir uns in unserem Beitrag auf die zweiteiligen beschränken, da nur diese mit Gewinden versehen sind.

 

Wie im Bild gut erkennbar, befindet sich ein Gewindestift im Hinterteil (Außengewinde). Diese Gewindestifte können sehr unterschiedliche und komplizierte Formen aufweisen.

…Weiterlesen!

3/5 (3)

Bitte bewerten