Der Büchsenmacher und das Mündungs-Gewinde

Der Büchsenmacher und das Mündungs-Gewinde

Sie alle kennen diese Filmszenen: da sitzt der Auftragskiller in seinem Hotelzimmer, öffnet seinen Waffenkoffer und schraubt den Schalldämpfer auf seine Langwaffe. Vorher muss er beim Büchsenmacher gewesen sein, denn der wird ihm ein passendes Mündungsgewinde geschnitten haben. Wie die Geschichte mit dem Auftragskiller weitergeht, interessiert uns an dieser Stelle nicht.

Büchsenmacher und das Mündungs-Gewinde

Wir konzentrieren uns stattdessen auf das Mündungsgewinde. Um einen Schalldämpfer an der Waffe zu befestigen, muss am vorderen Teil des Laufs ein Gewinde angebracht werden. Dieses Gewinde muss exakt mit der Lauf-Seelenachse fluchten, damit der perfekte Schuss gelingt. Bei der Auswahl der Gewinde sollte man zunächst den Außendurchmesser des Laufs kennen.

Idealerweise sollte das Gewinde etwa 2 mm kleiner sein als der Außendurchmesser. Bei einem 17 mm Lauf wäre dann ein 15 mm Gewinde passend. Das Gewinde sollte auch eine kleine Steigung haben, damit das Gewinde sich nicht leicht löst. Dafür sind Feingewinde geeignet. Bei M15 hätten wir mit einer Steigung von 1 schon die richtige Gewindeart mit M 15 x 1 gefunden. In der Regel nutzen europäische Hersteller auch das ISO-Feingewinde, während in den USA das UN-Feingewinde eingesetzt wird. Bei kleinkalibrigen und Luftdruckwaffen wird UNF ½“ mit 20 Gang per Inch verwendet. Das Standardgewinde bei US-amerikanischen Waffen bis Kal. 6,5mm beträgt UNEF ½“-28 Gang. Bei großkalibrigen Waffen ist das Standardgewinde UNEF 5/8-24 Gang.

Das Gewindeschneiden sollte man in jedem Fall einem Fachmann überlassen. In diesem Fall sind erfahrende Büchsenmacher der Ansprechpartner. Oder man bestellt die Waffe gleich mit einem entsprechenden Gewinde. Fachleute raten, die Waffe nicht mit aufgeschraubtem Schalldämpfer zu lagern und wir raten das Gewinde dann mit einer Mutter zu schützen, wenn der Schalldämpfer nicht angeschraubt ist. Feingewinde sind sehr empfindlich. Das alles weiß unserer Auftragskiller auch und deshalb schraubt er den Schalldämpfer erst vor dem perfekten Schuss auf sein Scharfschützengewehr. Das hat ein M 18 x 1,5 mm Mündungsgewinde


Das könnte Sie auch interessieren:

Durchgangsloch und Sackloch

Nuten bei Gewindebohrern

Die 13 wichtigsten Gewindearten, die Sie kennen sollten

Gewindeprofile – Bestimmungsgrößen am Gewinde

#1 Praktisches Beispiel: 3 Schritte zur Gewindebestimmung (1/4″ Zoll)

#2 Praktisches Beispiel: 3 Schritte zur Gewindebestimmung (M12 Metrisch)

Die 4 bekanntesten Rohrgewindearten im Überblick ( NPT | NPTF | BSP | BSPT)


Haben Sie Fragen oder Feedback? Schreiben Sie uns an!

Schreibe einen Kommentar