Archive for the ‘Allgemein’ Category

Die vielen Anwendungsgebiete des Stufenbohrers

Mittwoch, 27. März 2019

Kabel durch ein dünnes Blech führen – einen Stufennippel richtig verbauen mit Hilfe von Stufenbohrern

Stufenbohrer sind die Spezialisten zum Bohren in dünne Materialien von max. 4 mm Dicke. Eines der vielen Anwendungsgebiete dieses Werkzeugs ist die Installation von Kabeldurchführungen. Wie das geht, erfahren Sie in dem folgenden Beitrag!

Verschiedene Kabeldurchführungen

Bei Elektroinstallationen ist es oft nötig, Kabel oder Schläuche aus einem Gehäuse heraus oder hinein zu führen. Dafür müssen die Kabel sicher und abgedichtet durch das Gehäusematerial (meist ein dünnes Blech oder dünnes Plastik) hindurch. Um das zu bewerkstelligen, nutzt man sogenannte Kabeldurchführungen.

Neben der Abdichtung gibt es weitere Vorteile dieser Durchführungen: sie ordnen und isolieren die Kabel auch. Mitunter am Wichtigsten ist es aber, dass eine Zugentlastung hergestellt wird. Somit sind die Kabel geschützt, scheuern nicht am Rand der Bohrung und brechen nicht so leicht.

Kabeldurchführungen gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Ob Durchführungen für Schreibtische oder Membran-Durchführungstüllen zum Verschließen von Kabelausgängen – für jede Anwendung gibt es die passende Kabeldurchführung. Heute beschäftigen wir uns aber mit den sogenannten Stufennippeln und wie man diese fachgerecht einbaut.

Stufennippel sind sehr vielseitig einsetzbar: Durch ihre Form kann man sie nicht nur in Materialien verschiedener Stärken einsetzen. Auch sind sie für Kabel verschiedener Dicken zu gebrauchen, da man sie in mehreren Stufen abschneiden kann und somit den idealen Durchmesser für seine Kabel erhält.

Doch wie montiere ich einen Stufennippel am besten?

Dazu braucht man nur wenige Dinge:

Wir nutzen dafür unseren GSR PROFI Elektrostufenbohrer. Dieser besitzt zusätzlich zu den Stufen in mm Maße für Panzerrohrgewinde (PG).

Ausmessen


Zuerst misst man den Stufennippel mit Hilfe der Schieblehre aus. Dies macht man an 2 Stellen: zuerst misst man den breiteren der beiden Dichtungsringe. Damit hat man das Maß, welches der Durchmesser der Bohrung nicht überschreiten darf. Anschließend misst man die Vertiefung zwischen den Dichtungsringen – dies ist das minimale Maß des Bohrdurchmessers.

Hat man seine beiden Maße gefunden, so schaut man sich die Lasermarkierung auf dem Stufenbohrer an. Die Stufe, die zum Bohren genutzt wird, sollte vom Durchmesser her zwischen den gemessenen Maßen des Stufenwinkels liegen. Damit stellt man sicher, dass der Stufennippel in die Bohrung passt und auch nicht herausrutschen kann. Zur Sicherheit kann man den Durchmesser der gewollten Bohrstufe am Stufenbohrer auch noch einmal mit der Schieblehre nachmessen.

Vorbereitung des Bohrers

Als nächstes spannt man den Stufenbohrer in das Bohrfutter des Akkubohrmaschine ein. Dank des praktischen Dreiflächenschafts halten die GSR Stufenbohrer perfekt im Bohrfutter und ein Durchrutschen wird somit minimiert.

Hier noch ein kleiner Tipp: Nach dem Einspannen des Bohrfutters markiert man die zu bohrende Stufe am besten mit einem farbigen Stift. Somit bohrt man nicht zu weit und kann zügig vorgehen, ohne auf die Lasermarkierung achten zu müssen!

Ganz wichtig: den Bohrer noch mit Schneidöl vorbereiten, damit der Bohrer nicht heiß läuft und die Standzeit des Werkzeugs erhalten bleibt.

Bohren

Mit den Stufenbohrern von GSR braucht man keine weiteren Werkzeuge für die Bohrung des Durchgangsloches: Zentrieren, Anbohren, Aufbohren und Entgraten erledigt man in einem einzigen Arbeitsgang.

Hat man die gewünschte Bohrstufe erreicht, so kann man die Bohrung ganz einfach mit der nächsten Bohrstufe entgraten.

Stufennippel einbauen

Zum Schluss setzt man den Stufennippel in die Bohrung ein. Mit etwas Druck kann man den ersten Dichtungsring durch die Öffnung schieben – dann sollte die Bohrung bequem von beiden Ringen umschlossen werden. Der Stufennippel sollte nicht wackeln oder gar herausrutschen, denn dann ist die Bohrung zu groß geraten.

So sieht der verbaute Stufennippel von vorne und von hinten aus. In unserem Beispiel haben wir die Kabeldurchführung intakt gelassen. Vor oder nach dem Einsetzen sollte der Stufennippel natürlich entsprechend der benötigten Kabeldicke gekürzt werden.

Fazit

Die Anwendungsgebiete eines Stufenbohrers sind sehr vielfältig. Besonders zur Verbauung von Kabeldurchführungen sind sie sehr gut zu gebrauchen!

Hier nochmal eine kleine Checkliste zum Überprüfen:

  1. Werkzeug bereitlegen
     a. Stufenbohrer
     b. Schieblehre
     c. Stufennippel
     d. Schneidöl
     e. Akkuschrauber
  2. Stufennippel vermessen
  3. Gewünschte Stufe am Stufenbohrer markieren
  4. Stufenbohrer im Akkuschrauber einspannen und einölen
  5. Durchgangsloch bohren und mit der nächsten Stufe entgraten
  6. Stufennippel kürzen
  7. Stufennippel einsetzen

Das könnte Sie auch interessieren:

Durchgangsloch und Sackloch

Nuten bei Gewindebohrern

Die 13 wichtigsten Gewindearten, die Sie kennen sollten

Gewindeprofile – Bestimmungsgrößen am Gewinde

Die 4 bekanntesten Rohrgewindearten im Überblick ( NPT | NPTF | BSP | BSPT)

Werkzeuge für das Außengewinde: das Schneideisen

Donnerstag, 07. März 2019

Das Schneideisen – Alles zum Schneidwerkzeug für das Außengewinde

In diesem Blogbeitrag lernen Sie alles über die wichtigsten Erkennungsmerkmale des Schneideisens. Folgende Fragen werden geklärt: Wie wird ein Schneideisen gefertigt? Wo befinden sich die Bohrungen für Halteschrauben, die Durchgangsbohrungen bzw. Spanlöcher, die Gewindezähne sowie der Anschnitt? Wazu dient der Schälanschnitt beim Schneideisen? Welche Werkzeuge benötigen Sie für das Schneideisen?

Beschreibung des Schneideisens

Beim Schneideisen ist der Name Programm: es ist in der Tat ein geformtes Stück Eisen, mit dem man Gewinde in Metall schneiden kann.

…Weiterlesen!

Oberflächenveredelung und Gewindewerkzeuge

Dienstag, 12. Februar 2019

Leistungssteigerung der Gewindeschneidwerkzeuge durch Oberflächenveredelung

Es gibt viele Möglichkeiten, die Leistung von Gewindeschneidwerkzeugen zu verbessern. Dabei spielt die Oberflächenveredelung des Werkzeugs eine besondere Rolle. Das ist naheliegend, berühren sich Werkzeuge und Werkstücke an Ihren Oberflächen. Die Reibung erzeugt Wärme und die Schneide verschleißt. Ein prozesssicheres Verfahren der Oberflächenveredelung ist das Nitrieren (andere Bezeichnungen: Nitrierhärten, Aufsticken).

Beim Nitrieren wird Stickstoff in die Werkzeugoberfläche eingelagert. So wird die Oberflächenhärte bei Hochleistungsschnellstählen vergrößert.

…Weiterlesen!

GSR-Gewinde Rechner App – Großes Update 2019

Mittwoch, 09. Januar 2019

Update bei der GSR-Gewinde Rechner App

Zum Jahresanfang haben wir etwas ganz besonderes in Petto.

Unser App-Entwickler hat keine Mühe gescheut und die GSR-Gewinde Rechner App einem großen Update unterzogen.

GSR-Gewinde Rechner App - Großes Update 2019

Zum Download: GSR Gewinde Rechner App

Mehr Rechner

Auf Bitten der App-User wurden folgende Rechner hinzugefügt:

  • Kernlochmaße für das Gewindeformen
  • Kernlochmaße für die Gewindereparatur (Einsatzgewinde / Coilrepair)

Mehr Gewindearten

Bei den Kernlochmaßen für das Gewindeschneiden wurden mehr Gewindearten sowie -durchmesser hinzugefügt:

Metrisches ISO-Regelgewinde DIN 13

Metrisches ISO-Feingewinde DIN 13

UNC – Unified Coarse Thread Series ist das US-amerikanische Regelgewinde

UNEF – Unified Fine Thread Series ist ein US-amerikanisches Feingewinde

UNF – Unified National Fine Thread ist das US-amerikanische Feingewinde

UNR – Unified Thread Series ( external thread controlled root radius)

UNS – Unified Special Thread ist ein US-amerikanisches Gewinde

NPT– National Pipe Taper ist ein US-amerikanisches Rohrgewinde

NPTF – National Pipe Taper Fuel ist ein US-amerikanisches Rohrgewinde

NPSC –  National Pipe Straight Coupling  ist ein US-amerikanisches Rohrgewinde

NPSF – National Pipe Straight Fuel ist ein US-amerikanisches Rohrgewinde

NPSL – National Pipe Straight Loose ist ein US-amerikanisches Rohrgewinde

NPSM / NPS – National Pipe Straight Mechanical ist ein US-amerikanisches Rohrgewinde

BA – British Association nach BS 93 ist ein britisches Regelgewinde

BSB – British Standard Brass ist ein britisches Rohrgewinde

BSF – British Standard Fine Thread ist ein britisches Whitworth-Feingewinde

BSW – British Standard Whitworth ist das britische Whitworth-Regelgewinde

BSPP – British Standard Pipe Parallel ist ein Paralleles Whitworth-Rohrgewinde

BSPT – British Standard Pipe Thread ist ein kegeliges Whitworth-Rohrgewinde

Tr – Trapezgewinde nach DIN 103 ist ein Leitspindel-Gewinde

Tr Fein – Trapez Feingewinde

Mehr Features

  • Verlinkung zu Youtube Tutorials
  • Verlinkung zum Katalog

Download der GSR-App

Die GSR Gewinde Rechner App kann kostenlos über den Google Playstore heruntergeladen werden. Mindestvoraussetzung ist das Android Betriebssystem Ice Cream Sandwich 4.0.3. Eine iOS Version der GSR Gewinde Rechner App ist in Planung.

Zum Download: GSR Gewinde Rechner App

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem Update (Version 2.1)

Kreative Weihnachtsdekoration aus Gewindewerkzeugen

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Bohrer mal anders – kreative Weihnachtsdekoration aus Gewindewerkzeugen

Dass Spiral- und Gewindebohrer nützliche Werkzeuge sind, ist bekannt. Jedoch kann man sie auch noch ganz anders einsetzen! Für unsere diesjährige Weihnachtsdeko im Hause GSR haben wir die Bohrer kurzerhand etwas zweckentfremdet und mit ihnen ausgefallene Adventskerzen gebastelt.

Ganz nach dem Motto: Machen Sie etwas Neues aus Ihren liebsten Werkzeugen!

Überzeugen Sie ihre Freunde und Familie von ihrer Liebe zu Ihren liebsten Werkzeugen. Denn nicht nur das Ergebnis des Handwerkens, auch die Werkzeuge dafür können schön, ausgefallen und einzigartig kreativ in Szene gesetzt werden.

…Weiterlesen!

Der Büchsenmacher und das Mündungs-Gewinde

Dienstag, 20. November 2018

Der Büchsenmacher und das Mündungs-Gewinde

Sie alle kennen diese Filmszenen: da sitzt der Auftragskiller in seinem Hotelzimmer, öffnet seinen Waffenkoffer und schraubt den Schalldämpfer auf seine Langwaffe. Vorher muss er beim Büchsenmacher gewesen sein, denn der wird ihm ein passendes Mündungsgewinde geschnitten haben. Wie die Geschichte mit dem Auftragskiller weitergeht, interessiert uns an dieser Stelle nicht.

Büchsenmacher und das Mündungs-Gewinde

Wir konzentrieren uns stattdessen auf das Mündungsgewinde. Um einen Schalldämpfer an der Waffe zu befestigen, muss am vorderen Teil des Laufs ein Gewinde angebracht werden. Dieses Gewinde muss exakt mit der Lauf-Seelenachse fluchten, damit der perfekte Schuss gelingt. Bei der Auswahl der Gewinde sollte man zunächst den Außendurchmesser des Laufs kennen.
…Weiterlesen!

Welche Werkzeugaufnahme ist für welchen Gewindebohrer geeignet?

Dienstag, 16. Oktober 2018

Der Vierkant beim Gewindeschneiden

Am Schaftende eines jeden nach DIN gefertigten Gewindebohrers befindet sich ein Vierkant. Damit Werkzeugaufnahmen und Gewindebohrer zusammenpassen, gibt es eine Norm. In dieser Norm (DIN 10: Vierkante von Zylinderschäften für rotierende Werkzeuge) sind die Maße für Innenvierkant und Außenvierkant je Nennmaß definiert.

 

Ein Beispiel für einen Außenvierkant mit dem Nennmaß 4,9 mm:
…Weiterlesen!

Welche Prozessparameter wirken beim Gewindeschneiden?

Freitag, 12. Oktober 2018

Welche Prozessparameter wirken beim Gewindeschneiden?

Während eines Zerspanungsprozesses spielt das aufzuwendende Drehmoment und die Temperatur eine wichtige Rolle, um die Leistung des Gewindeschneidwerkzeugs, seiner Oberflächenbeschichtungen und die Wirkkraft von Schmierstoffen festzustellen. Die Münchner Firma microtap GmbH (www.microtap.de), die seit 25 Jahren auf die drehmomentgesteuerte Gewindefertigung spezialisiert ist, hat basierend auf diesen Erfahrungen ein Testsystem entwickelt.

© microtap GmbH

 

Tribologie des Gewindeschneidens mit dem TTT

Laut eigenen Angaben ermöglicht es einen Einblick in die Tribologie (Lehre der Reibung) des Gewindeschneidens. Mit dem TTT Tapping-Torque-Testsystem (Tapping = Innengewindeschneiden / Torque= Drehmoment) können Sie die aufgewendete Kraft und den Temperaturwert beim Gewindeschneiden messen.  …hier weiterlesen!

Das Drehmoment bei Schraubverbindungen

Mittwoch, 26. September 2018

Nach „ganz fest” kommt „ganz ab”: Wie man Schrauben richtig anzieht!

Schraubverbindungen sind lösbare und wieder herstellbare Verbindungen mit hoher Temperaturbeständigkeit. Gäbe es diese elementaren Vorteile der Verschraubung nicht, könnte man ja einfach alles zusammenkleben oder zusammenschweißen.

Eine Schraube ist ein Bolzen mit einem Außengewinde und einem Schraubenkopf. Das Gegengewinde ist ein Innengewinde in einer Schraubenmutter (siehe Muttergewindebohrer) oder im entsprechenden Gegenmaterial. Innen- und Außengewinde sind so gefertigt (siehe Toleranzklasse/Normung), dass sie in der Regel zusammenpassen.

Technische Zeichnung Schwachstellen von Schraubenverbindungen: Übergang vom Schraubenschaft zum Gewinde

Die Schrauben einer Schraubverbindung müssen so fest angezogen werden, dass sich die Verbindung auch bei entstehenden Vibrationen nicht löst. Aber: ein zu festes Anziehen der Schraube kann das Innengewinde im Gegenmaterial beschädigen oder die Schraube selbst. 
…Weiterlesen!>

Rohrgewinde ist nicht gleich Rohrgewinde

Dienstag, 18. September 2018

Rohrgewinde ist nicht gleich Rohrgewinde

Normalerweise entspricht bei zölligen Gewinden 1 Zoll/ Inch 25,4 mm. Eine große Ausnahme bilden hier jedoch die zölligen Rohrgewinde. Zollgewinde für Rohrverschraubungen sind bespielweise NPT, NPTF, BSP und BSPT. Warum ein zölliges Rohrgewinde nicht 25,4 mm sondern ca. 33 mm entspricht, werden wir uns in diesem Blogbeitrag genauer anschauen. Darüber hinaus finden Sie hier eine Vergleichstabelle für Rohrgewinde.

Wie bestimmen Sie ein Gewinde mit Messchieber, Gewindeschablone und Gewindevergleichtabelle: Das Werkstück hat ein BSPT 1/4" Zoll

Damit ist endlich Schluss mit der Verwirrung bei den Zollgewinden für Schraub- und Rohrverbindungen! 

…Weiterlesen!>